Demokratie leben! - Partnerschaft für Demokratie Schönebeck

Das Bundesprogramm "Demokratie leben!" unterstützt Städte, Gemeinden und Landkreise in ganz Deutschland darin, Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt im Rahmen von lokalen „Partnerschaften für Demokratie“ zu entwickeln und umzusetzen. Bereits die vorangegangenen Förderprogramme "VIELFALT TUT GUT" und "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" haben dazu beigetragen, das vielfältige und gewaltfreie Miteinander in der Stadt Schönebeck (Elbe) zu fördern und demokratische Kulturen nachhaltig zu prägen. Seit 18.07.2016 befindet sich die Stadt Schönebeck (Elbe) erfolgreich im Aufbau einer lokalen Partnerschaft für Demokratie. Das federführende Amt, vertreten durch die Stadt Schönebeck (Elbe) hat in enger Kooperation mit der neu geschaffenen externen

Koordinierungs- und Fachstelle, ansässig beim Rückenwind e.V. Schönebeck, zum 27.09.2016 einen Begleitausschuss berufen, der die Handlungsstrategie innerhalb der Partnerschaft definiert und weiterentwickelt sowie die Förderfähigkeit der eingereichten Einzelmaßnahmen prüft.

Die Mitglieder des Ausschusses setzen sich aus Vertreter/innen der Stadt Schönebeck (Oberbürgermeister, Ortsbürgermeister, Presseamt, Sachgebietsleiter/innen etc.) und Akteur/innen der Zivilgesellschaft (Mitarbeiter/innen verschiedener Jugendclubs, Sportvereinen, Kirchengemeinden, Bildungsträgern, Feuerwehr, Polizei, engagierte Bürger/innen, Vertreter/innen des Jugendbeirats) zusammen und bilden somit ein vielfältiges, tolerantes und weltoffenes Gremium.

 

Als Träger von Einzelprojekten kommen grundsätzlich gemeinnützige Organisationen in Betracht. Gefördert werden Projekte an Schulen (initiiert durch bspw. Schulfördervereine), in der Jugendarbeit, in Vereinen, in Bereichen der Bildung und Weiterbildung, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Zivilgesellschaft, die sich nachhaltig auf folgende inhaltliche Schwerpunkte stützen:

 

  • Förderung von Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit
  • Bekämpfung und Prävention von Rechtsextremismus und Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie z.B. Rassismus, Antisemitismus
  • Stärkung einer lebendigen, demokratischen Zivilgesellschaft
  • Förderung des interkulturellen Zusammenlebens

 

Unterlagen zur Antragstellung

Informationsflyer für Antragsteller

Checkliste Antragstellung

Projektantrag 2019

Förderrichtlinie

Merkblatt Öffentlichkeitsarbeit

Leitfaden zur Mittelverwendung

Begleitausschuss-Termine zur

Abstimmung über Projektanträge

(Ort auf Anfrage)

 

1. Termin: 29.01.2019

2. Termin: 16.04.2019

3. Termin: 25.06.2019

4. Termin: 24.09.2019

 

Alle Antragsteller*innen werden gebeten ihre

Projektanträge spätestens 3 Wochen vor einem

Abstimmungstermin bei der

Koordinierungs- und Fachstelle unterschrieben

einzureichen und persönlich zu einem

Begleitausschuss-Termin vorzustellen.

Sie erhalten direkt im Anschluss das Abstimmungsergebnis.

Unterlagen zur Abrechnung

(Verwendungsnachweis)

Checkliste Abrechnung

Verwendungsnachweis 2019

Belegliste

Teilnehmerliste

 

Werbematerialien zum Ausleihen für Veranstaltungen

...diese Materialien können ausgeliehen werden (PDF)

 

Ansprechpartner/in

Carsten Volkmann

Dipl.-Sozialpädagoge (FH),

Systemischer Therapeut

Sprechzeiten

Montag - Mittwoch: 9:00 - 14:00 Uhr

Donnerstag: keine Sprechzeit

Freitag: nach Vereinbarung

 

Kontakt

Rückenwind e.V. Schönebeck

39218 Schönebeck
Telefon: 03928 7687743 oder 0176 628 933 78

Fax: 03928 7687749
E-Mail:

 

   


 

 

 

 
Kontakt
 

Rückenwind e.V. Schönebeck
Bahnhofsstraße 11-12
39218 Schönebeck

Tel.:  +49 (0) 3928/ 768 77 11
 Fax:  +49 (0) 3928/ 768 77 49

 

Kontakt knüpfen

 
 
Öffnungszeiten
 

Inhalt folgt ...

 
 
Dank der Unterstützung
 

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
Spendenaufruf
 

Bitte unterstützen Sie mit einer Spende unsere Arbeit. Sowohl finanzielle, als auch Sachspenden sind uns willkommen.