Integrative Lerntherapie

 

eine pädagogisch-psychologische Förderung für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Leistungsstörungen oder Lernschwächen

 

Viele Kinder und Jugendliche haben Schwierigkeiten, das Lesen, Schreiben und Rechnen zu erlernen. Sie entwickeln ein geringes Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und ein negatives Selbstbild, weil die Schule Anforderungen an ihr Lernen stellt, die sie nicht erfüllen können. Weil sie andere Lernvoraussetzungen mitbringen, lernen sie anders.

Kinder und Eltern sind oft verzweifelt, vor allem wenn das zusätzliche, intensive häusliche Üben nicht die erwünschten Erfolge bringt. Es beginnt ein Teufelskreis aus Versagensängsten, Leistungsabfall und häuslichen Auseinandersetzungen.

 

Eine Lerntherapie kann helfen, wenn...

 

...es deutliche Probleme beim Lesen, Schreiben und Rechnen gibt

 

...sich Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten bemerkbar machen

 

...allgemeine Lern- und Leistungsprobleme auftreten

 

...Schulängste körperliche Beschwerden hervorrufen

 

...das Kind oft traurig ist und nicht mehr gern zur Schule geht

 

...Schule und Hausaufgaben den Alltag bestimmen

 

 

Ablauf der Lerntherapie

 

Erstgespräch

In der Regel findet das Erstgespräch mit den Eltern ohne das Kind statt. In diesem Gespräch haben die Eltern die Möglichkeit, über die individuelle Entwicklung ihres Kindes, über Beziehungs-/Erziehungskonflikte und über spezifische Störungen im Lernen und Verhalten zu sprechen. Am Ende des Gesprächs wird über das weitere Vorgehen beraten.

 

Diagnostik

In einer ausführlichen Diagnostik wird abgeklärt, welche eventuellen Ursachen der Lern- und Leistungsschwierigkeiten zu Grunde liegen. In 3 bis 5 Sitzungen überprüfe ich den Entwicklungsstand des Kindes im Schriftspracherwerb und im Rechnen, im sensomotorischen, sprachlichen und psychosozialen Bereich, die Lernmotivation, sowie die Aufmerksamkeit und Konzentration.

 

Auswertungsgespräch

Im Auswertungsgespräch werden die Eltern über die Ergebnisse, Beobachtungen, Einschätzungen und Hypothesen aus den Diagnostikstunden informiert. Wenn eine Lerntherapie sinnvoll erscheint, wird der speziell für das Kind entwickelte Therapieplan vorgestellt.

 

Vertragsabschluss

Wenn Eltern und Kind sich für eine Lerntherapie bei mir entscheiden, werden die Vereinbarungen in einem Vertrag festgehalten, der beiderseitig unterschrieben wird und als Grundlage für das weitere Vorgehen dient.

 

Individuelle Förderung

Vom Entwicklungsstand des Kindes ausgehend, erfolgt die Verbesserung der Lernvoraussetzungen durch Förderung der auditiven und visuellen Wahrnehmung, der Feinmotorik, der Konzentration, des Gedächtnisses; durch Vermittlung von Lerntechniken; durch Kompensation von Defiziten und durch fachdidaktisch fundierte Arbeit am problematischen Lerninhalt.

Um eine optimale Förderung zu erreichen, findet die Therapie grundsätzlich in Einzelsitzungen oder in Kleinstgruppen (2-3 Kinder) statt.

 

Lerntherapie zielt darauf ab...

 

…die Lernvoraussetzungen in den Basisfertigkeiten zu verbessern

 

…individuelle Defizite und Probleme im Lernverhalten systematisch aufzuarbeiten und zu vermindern

 

…geeignete Lerntechniken und Arbeitsstrategien aufzubauen

 

…das Selbstbewusstsein zu stärken

 

Lerntherapie versteht sich als ganzheitlicher Ansatz und geht weit über den Rahmen der in Nachhilfen üblicherweise angewandten Lerntrainings hinaus.

 

Unser Angebot

 

  • ausführliche Anamnese und Förderdiagnostik, u.a. auch unter Anwendung von anerkannten und standardisierten Testverfahren
  • Erstellung eines individuellen Therapiekonzepts
  • Beratungs-/Elterngespräche zur Klärung der möglichen Ursachen, der Erwartungen und der erreichbaren Ziele
  • individuelle Förderung bei Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche
  • Konzentrationstrainings
  • Aufbau von Lernmotivation und effektiven Lernstrategien
  • Abbau von Ängsten und Frustrationen

 

 

Kosten

Erstberatungen sind kostenfrei.

Selbstzahler zahlen 40 Euro pro Lerntherapie-Einheit (60Minuten). Bei Kleinstgruppen (2-3 Kinder) liegt der Preis für eine Therapieeinheit bei 25 Euro.

Diagnostik Lese-Rechtschreib-Schwäche: 100 Euro

Diagnostik Rechenschwäche: 100 Euro

Diagnostik LRS und RS: 150 Euro

Die Preise verstehen sich incl. Auswertungsgespräch und ausführlicher schriftlicher Diagnostik.

 

Wer trägt die Kosten für die Lerntherapie?

Im Salzlandkreis ist der Verein Rückenwind als Träger für Lerntherapie bzw. Lernförderung anerkannt, so dass eine Kostenübernahme durch das Jugendamt oder das Jobcenter möglich ist. Sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen zur Finanzierung haben.

 

Kontakt

Ansprechpartner/in: 

Susa Swigulski

 

Adresse:

Rückenwind e.V. Schönebeck

Bahnhofstr. 11-12

39218 Schönebeck

 

 03928/7687717

 03928 7687722

 

">

 
Kontakt
 

Rückenwind e.V. Schönebeck
Bahnhofsstraße 11-12
39218 Schönebeck

Tel.:  +49 (0) 3928/ 768 77 11
 Fax:  +49 (0) 3928/ 768 77 49

 

Kontakt knüpfen

 
 
Öffnungszeiten
 

Inhalt folgt ...

 
 
Dank der Unterstützung
 

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
Spendenaufruf
 

Bitte unterstützen Sie mit einer Spende unsere Arbeit. Sowohl finanzielle, als auch Sachspenden sind uns willkommen.